Schriftgröße

cis...?

Cis-Menschen sind Menschen, die mit dem Geschlecht, das ihnen bei der Geburt zugeordnet wurde, mehr oder weniger zufrieden sind. Das heißt, ein Baby wird bei der Geburt als Mädchen bezeichnet, es wird von seiner Umwelt als Mädchen wahrgenommen und fühlt sich auch als solches. Bei cis-geschlechtlichen Menschen stimmt das ‚sex’ (englisch für: biologisches Geschlecht) und das gender (englisch für: soziales/gefühltes Geschlecht) überein.
Cis ist das Gegenteil von Trans*. Eigentlich kommen die Bezeichnungen aus dem Lateinischen und bezeichnen cis = diesseits und trans* = jenseits. Wir verwenden die Begriffe, wenn wir über Geschlechtsidentitäten sprechen.
Wenn du bei der Geburt einem Geschlecht zugeordnet wurdest und heute immer noch in diesem Geschlecht lebst, bist du cis-geschlechtlich. Cis-geschlechtliche Jugendliche haben es leichter als genderqueere, trans* oder inter* Jugendliche. Denn viele Menschen verstehen nicht, warum manche ihr Geschlecht verändern wollen oder eben zum Teil weiblich und zum Teil männlich sind. Deswegen setzen wir uns bei Young & Queer dafür ein, dass viele Cis-Jugendliche besser verstehen, wie sich inter*, trans* und genderqueere Jugendliche fühlen. Alle sind bei uns willkommen, egal ob inter*, trans* oder cis – in unserer Young & Queer Gruppe und in der Young & Queer Beratung.

Quelle: http://www.youngandlesbian.de